Ex-Armine neuer Ingolstadt-Coach – Co-Trainerposten noch offen Nimmt Saibene Rump mit?

Bielefeld (WB/jen). Jeff Saibene sucht sein neues Trainerglück in der 3. Liga. Wie es sich bereits in der vergangenen Woche angedeutet hatte, wird der frühere Coach von Arminia Bielefeld neuer Übungsleiter beim FC Ingolstadt. Folgt ihm Carsten Rump?

Jeff Saibene (links) mit Carsten Rump Foto: Thomas F. Starke

Das gaben die Schanzer am Mittwoch bekannt. Saibene hatte vorige Woche seinen ursprünglich bis 30. Juni 2021 laufenden Vertrag beim DSC aufgelöst und dafür eine Abfindung in Höhe von etwa 300.000 Euro erhalten. In Ingolstadt unterschrieb der Luxemburger nun einen Kontrakt bis 30. Juni 2021. Er ist Nachfolger von Tomas Oral, der den Klub nach dem Abstieg (in der Relegation gegen den SV Wehen Wiesbaden) verließ.

»Ich kann es kaum erwarten, die Spieler und den gesamten Verein kennenzulernen. Natürlich gibt es schon erste Erfahrungen mit dem Klub durch das ein oder andere Duell, doch auch so habe ich die Schanzer stets verfolgt. Der FCI ist ein junger Verein, der innerhalb weniger Jahre schon sehr viel erlebt und erreicht hat. Durch eine gute Basis und die hervorragende Infrastruktur ist diese Herausforderung sehr reizvoll für mich, und ich musste nach den positiven Gesprächen nicht lange überlegen. Fest steht jedoch auch, dass wir viel Arbeit vor uns haben und die 3. Liga ab dem ersten Tag voll annehmen müssen«, wurde Saibene auf der FCI-Internetseite zitiert.

Am 19. Juni wird der 50-Jährige sein erstes Training leiten. Gut möglich, dass ihm dann Carsten Rump zur Seite steht. Der 38-Jährige war bei Arminia Saibenes Co-Trainer und könnte diese Rolle auch beim FCI übernehmen. »Ich prüfe alle Optionen«, hatte Rump, dessen Vertrag beim DSC am 30. Juni endet, jüngst erklärt. Das Duo war am 10. Dezember in Bielefeld freigestellt worden, Uwe Neuhaus kam als neuer Trainer.

Saibene hatte Mitte März 2017 beim DSC angefangen, den Klub zunächst zum Klassenerhalt in der 2. Liga und in der Saison 2017/18 auf den vierten Platz geführt. Damals dabei: Konstantin Kerschbaumer (26). Der Mittelfeldspieler ist seit Sommer 2018 in Ingolstadt.

Vielleicht kommt es nun auch zum Wiedersehen mit Max Christiansen. Wie berichtet möchte und dürfte der Mittelfeldspieler Arminia verlassen. Saibene hatte den 22-Jährigen im Vorjahr aus Ingolstadt nach Bielefeld geholt.